top of page


Anträge der FWV zum Haushalt 2024/2025

Vorwort:
Die FWV wird in diesem Jahr keinen Antrag stellen, der dazu führt, dass größere Investitionen getätigt werden müssen. Wir haben den Eindruck, dass trotz der vielfältigen sicherlich auch kostenintensiven Herausforderungen, die in den nächsten zwei Jahren auf die Gemeinde zukommen, im Investitionsplan noch genug „Luft“ eingebaut ist. Einige Beträge, die in 2024 eingestellt sind, werden in diesem Jahr wahrscheinlich gar nicht benötigt, weil sie schlicht nicht so schnell realisiert werden können. Einige Punkte wollen wir dennoch beantragen, weil sie nicht nur der Sicherheit der Menschen in Pfullingen dienen, sondern auch einen Beitrag auf dem Weg zur nachhaltigen Gemeinde leisten.

Beleuchtung Radweg Alte Bahntrasse
Die FWV-Fraktion beantragt erneut den Radwegabschnitt vom Holz Braun kommend ab Thomas Philipps bis zum Schulweg (alte Bahntrasse) dringend - möglichst sofort - ausreichend zu beleuchten.
Begründung: Bislang gibt es für den Radabschnitt noch keine zufriedenstellende Lösung Die Radwege sind zwar im Mobilitätskonzept enthalten, die Umsetzung verzögert sich allerdings durch die Planungen zur RSB. Darauf kann keine Rücksicht genommen werden. Der stark frequentierte Weg, der nicht nur von Radfahrern, sondern auch von Spaziergängern viel genutzt wird, ist nach wie vor unbeleuchtet. Hier besteht in unseren Augen dringender Handlungsbedarf. Besonders jetzt in der dunklen Jahreszeit wird deutlich, wie gefährlich dieser Abschnitt für Rad- und Fußgänger ist. Außerdem gehört der Ausbau der Radinfrastruktur zum kommunalen Klimaschutz, den wir direkt vorantreiben können.

Fahrradabstellmöglichkeiten Pfullinger Hallen
Antrag: Da wir im Haushalt keine entsprechende Investitionsrate gefunden haben, beantragt die 2 FWV-Fraktion die Schaffung von Abstellmöglichkeiten für Fahrräder und e-Bikes vor den Pfullinger Hallen.
Begründung: Bei Veranstaltungen in den Hallen kommt es regelmäßig vor, dass die Fahrräder rechts vom Eingang in die Pfullinger Hallen an die Mauer angelehnt stehen. Das ist eine sehr unschöne und unzureichende Lösung. Fahrradanlehnbügel oder Fahrradständer sind an der Stelle sicherlich eine schnelle und für Radfahrer und Radfahrerinnen befriedigende Lösung.

Nachhaltigkeitsvorgaben Gewerbegebiet
Im Hinblick auf die angestrebte Klimaneutralität der Gemeinden bittet die FWV die Verwaltung zu prüfen, inwieweit künftig Unternehmer im neuen Gewerbegebiet „Unter den Wegen“ dazu verpflichtet werden können, schon beim Neubau auf mehr Nachhaltigkeit zu achten, beispielsweise indem PV-Anlagen auf den Gebäuden aufgestellt werden. Auch die Gemeinde sollte hier mit gutem Beispiel voran gehen und ihre Gebäude unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit, der Energieeinsparung und des Klimaschutzes überprüfen. Wir freuen uns, dass dafür im Investitionsplan viel Geld eingestellt ist. 
Windkraft
Die FWV beantragt außerdem das Projekt „Windkraft“ weiter voranzutreiben. Leider haben wir seit der letzten Vorstellung nichts mehr im Gemeinderat davon gehört auch im Investitionsplan ist dafür kein Geld eingestellt. Windkrafträder haben eine sehr gute Energiebilanz und sind ein wichtiger Beitrag zum Strom aus erneuerbaren Energien. Wahrscheinlich könnte das gemeinsame Projekt mit Reutlingen sogar schneller realisiert werden als die RSB.

Wirtschaftsförderung – Förderung von Start-Ups
Die Ansiedlung von jungen Unternehmen, neuen Geschäften, innovativen Geschäftsideen und Start-ups wären für die Pfullinger Innenstadt wünschenswert. Hier sollte die Wirtschaftsförderung mehr Anreize schaffen. Beispielsweise durch Mietzuschüsse, Prämien oder sonstige Vergünstigungen, die es für junge Unternehmen attraktiv machen sich in der Pfullinger Innenstadt anzusiedeln. Vorstellbar sind auch niederschwellige Angebote und Informationsplattformen für junge Unternehmer sowie die Bereitstellung von Räumen, die es jungen Unternehmern und Unternehmerinnen ermöglicht für einen befristeten Zeitraum 3 ihre Geschäftsideen umzusetzen. Die FWV-Fraktion beantragt daher den Bereich der Wirtschaftsförderung noch weiter zu stärken und auszubauen.

bottom of page